Swiss Jura Trail 2005 - der längste Berglauf Europas Tag 3 "Königs - Etappe"   Auf geht es zur nächsten Runde. Beim Start ist es ein wenig frisch und unbeständig. Wir hoffen alle trocken durch diesen Tag zu kommen   An der ersten Verpflegungsstelle geht ein frischer kalter Wind, außerdem hagelt es leicht. Ja wo sind wir denn .........Auch die "Profis" der schnellsten Gruppe müßen ab und an mal in Ihre Karte sehen um den richtigen Weg zu finden     die zweite Verpflegungsstelle ist an einer bekannten Käserei......mhmmmmm,aber wir müßen leider weiter Es geht an schönen Wiesen entlang ................... und langsam aber stetig führt und der Weg immer weiter nach oben..........   er hat gut lachen, er kennt sich hier aus über Stock .......     und über Stein........   immer wieder kommt eine Steigung oder Gefälle für kurze Zeit kommt mal die Sonne heraus.............. ......und lässt uns hoffen trocken zu bleiben.... das ist kein Volkswandertag, das ist ein Erlebnislauf..... so eine Ferkelei aber auch ....................   mittlerweile sind  wir und unsere Laufschuhe wieder nass, ob das mal ein Ende nehmen wird ? die wunderschöne Landschaft entschädigt einen für die Mühe manche Bilder sprechen einfach für sich, ....oder ?   ...ja dort oben waren wir ! ......und fröhliche Menschen, was will man mehr ?       nochmals zur Erinnerung, wir befinden uns auf einem Erlebnislauf............ ein heftiger Abstieg der bis fast zum Ziel dauert hat uns nochmals die volle Aufmerksamkeit abverlangt   wir sind am Ziel, jetzt noch ein wenig Stretching und einige Lockerungsübungen   unsere Übernachtung für diesen Tag, groß und hell   provisorische Kleidertrocknung, irgendwie müßen wir ja unsere Kleidung einigermassen trocken bekommen Aufgezeichnetes Höhenprofil mit Polar S710. Strecke:  Vallorbe, La Pyette, Grand Neuve, Col des Etroits, Grand Beauregard, Fleurier         Tagesablauf: kleine Katzenwäsche (oder auch nicht ?) Frühstücken zum Laufen vorbereiten - fertig machen Laufen Duschen Essen schlafen Weiter zu Tag 4
Danke das Sie die Seite www.laufpirat.de besucht haben
Swiss Jura Trail 2005 - der längste Berglauf Europas Tag 3 "Königs - Etappe"   Auf geht es zur nächsten Runde. Beim Start ist es ein wenig frisch und unbeständig. Wir hoffen alle trocken durch diesen Tag zu kommen   An der ersten Verpflegungsstelle geht ein frischer kalter Wind, außerdem hagelt es leicht. Ja wo sind wir denn .........Auch die "Profis" der schnellsten Gruppe müßen ab und an mal in Ihre Karte sehen um den richtigen Weg zu finden     die zweite Verpflegungsstelle ist an einer bekannten Käserei......mhmmmmm,aber wir müßen leider weiter Es geht an schönen Wiesen und langsam aber stetig führt und entlang der Weg immer weiter nach oben   er hat gut lachen, er kennt sich hier aus über Stock .......   und über Stein........   für kurze Zeit kommt mal die und lässt uns hoffen trocken Sonne heraus zu bleiben.... das ist kein Volkswandertag, das ist       so eine Ferkelei aber auch ein Erlebnislauf mittlerweile sind  wir und unsere Laufschuhe wieder nass, ob das mal ein Ende nehmen wird ? die wunderschöne Landschaft entschädigt einen für die Mühe manche Bilder sprechen einfach für sich, ....oder ?  ...ja dort oben waren wir ! ......und fröhliche Menschen, was will man mehr ?       nochmals zur Erinnerung, wir befinden uns auf einem Erlebnislauf ein heftiger Abstieg der bis fast zum Ziel dauert hat uns nochmals die volle Aufmerksamkeit abverlangt   wir sind am Ziel, jetzt noch ein wenig Stretching und einige Lockerungsübungen   unsere Übernachtung für diesen Tag, groß und hell provisorische Kleidertrocknung, irgendwie müßen wir ja unsere Kleidung einigermassen trocken bekommen Aufgezeichnetes Höhenprofil mit Polar S710. Strecke:  Vallorbe, La Pyette, Grand Neuve, Col des Etroits, Grand Beauregard, Fleurier Tagesablauf: kleine Katzenwäsche (oder auch nicht ?) Frühstücken zum Laufen vorbereiten - fertig machen Laufen Duschen Essen schlafen Weiter zu Tag 4
Danke das Sie die Seite www.laufpirat.de besucht haben
Menü Menü
Swiss Jura Trail 2005 - der längste Berglauf Europas Tag 3 "Königs - Etappe"   Auf geht es zur nächsten Runde. Beim Start ist es ein wenig frisch und unbeständig. Wir hoffen alle trocken durch diesen Tag zu kommen   An der ersten Verpflegungsstelle geht ein frischer kalter Wind, außerdem hagelt es leicht. Ja wo sind wir denn .........Auch die "Profis" der schnellsten Gruppe müßen ab und an mal in Ihre Karte sehen um den richtigen Weg zu finden     die zweite Verpflegungsstelle ist an einer bekannten Käserei......mhmmmmm,aber wir müßen leider weiter Es geht an schönen Wiesen entlang ................... und langsam aber stetig führt und der Weg immer weiter nach oben..........   er hat gut lachen, er kennt sich hier aus über Stock .......     und über Stein........   immer wieder kommt eine Steigung oder Gefälle für kurze Zeit kommt mal die Sonne heraus.............. ......und lässt uns hoffen trocken zu bleiben.... das ist kein Volkswandertag, das ist ein Erlebnislauf..... so eine Ferkelei aber auch ....................   mittlerweile sind  wir und unsere Laufschuhe wieder nass, ob das mal ein Ende nehmen wird ? die wunderschöne Landschaft entschädigt einen für die Mühe manche Bilder sprechen einfach für sich, ....oder ?   ...ja dort oben waren wir ! ......und fröhliche Menschen, was will man mehr ?       nochmals zur Erinnerung, wir befinden uns auf einem Erlebnislauf............ ein heftiger Abstieg der bis fast zum Ziel dauert hat uns nochmals die volle Aufmerksamkeit abverlangt   wir sind am Ziel, jetzt noch ein wenig Stretching und einige Lockerungsübungen   unsere Übernachtung für diesen Tag, groß und hell   provisorische Kleidertrocknung, irgendwie müßen wir ja unsere Kleidung einigermassen trocken bekommen Aufgezeichnetes Höhenprofil mit Polar S710. Strecke:  Vallorbe, La Pyette, Grand Neuve, Col des Etroits, Grand Beauregard, Fleurier         Tagesablauf: kleine Katzenwäsche (oder auch nicht ?) Frühstücken zum Laufen vorbereiten - fertig machen Laufen Duschen Essen schlafen Weiter zu Tag 4
Danke das Sie die Seite www.laufpirat.de besucht haben