Nachtlauf von Baiersbron nach Baden-Baden Sandweier Am Abend sammelten sich 42 Laufbegeisterte zum zweiten Nachtlauf. Der Lauf führte von Baiersbronn über Gernsbach, Gaggenau, Kuppenheim bis nach Baden-Baden Sandweier. Die Strecke war mit 65 KM durch das gemütliche Tempo auch für Ultraanfänger geeignet. Die Organisatoren waren Brigitte und Rudolf Mahlburg (http://www.laufendhelfen.de/). Kurz vorm Start in Baiersbronn               Pflicht bei diesem Lauf waren Warnwesten (deswegen leider nur recht wenige Bilder) und bei Bedarf Beleuchtung für unterwegs.             Wie auch beim letzten mal war für die Sicherheit der Läufer durch mehrere Radbegleiter gesorgt. Vielen Dank noch an dieser Stelle.             Wie hier an der ersten Verpflegungsstelle (von insgesamt 4) am Fuhrmanns Brunnen zu sehen, gab es reichlich essen und trinken. Sogar für Naschkatzen war gesorgt, es gab auch Schokolade und Gummibärchen.         Die Stimmung und Atmosphäre war einfach toll,  wir hatten genügend Zeit uns zu unterhalten.               Was ich an der ersten Verpflegungsstelle vergessen hatte zu erwähnen, kann man hier ganz deutlich sehen, die Helfer haben sich ganz besondere Mühe gegeben und immer Kerzen aufgestellt.             die halbe Strecke war vorbei, nun hieß es erst mal stretchen und dehnen für alle               angeblich sind wir hier vorbeigekommen, da muß ich wohl geschlafen haben....                   am frühen Morgen dieser herrliche Anblick .......das ist das schöne an Landschaftsläufen, man kann geniessen.               immer dabei und (fast hell)wach eine unserer Radbegleiter. Langsam wird es heller, es ist schön in den Morgen hinein zu laufen.                 unser gemeinsames Gruppenfoto danach ging es einige Kilometer an Feldern und Landwirtschaftlichen Wegen entlang.....               es wurden immer wieder Gehpausen eingelegt um den langsameren Läufern die Möglichkeit zur Erholung zu geben und den Neulingen den Einstieg in den Ultra zu erleichtern.             sogar diese beiden (Ultra Ersttäter) konnten hier (noch) lachen             nicht mehr weit, das Ziel ist fast zu sehen....                 Zieleinlauf in Baden-Baden Sandweier am Strandbad               Gratulation vor allem an die Ultra Ersttäter.....             während wir uns alle gedehnt und gestretcht haben.........                 versuchten andere eine bessere Position für gute Bilder zu bekommen.......                 Ohne sie wäre hier gar nichts gelaufen, die Helfer. Vielen Dank nochmals für eure Hilfe und Unterstützung     Wer sich erfrischen wollte, konnte dies im Badesee oder an den Duschen  mit Kaltwasser tun. Ich hätte mich gefreut nach der langen Zeit etwas warmes Wasser zu haben.               das Essen aufgebaut gemäß des Laufmottos: http://www.laufendhelfen.de
Danke das Sie die Seite www.laufpirat.de besucht haben
Nachtlauf von Baiersbron nach Baden-Baden Sandweier Am Abend sammelten sich 42 Laufbegeisterte zum zweiten Nachtlauf. Der Lauf führte von Baiersbronn über Gernsbach, Gaggenau, Kuppenheim bis nach Baden-Baden Sandweier. Die Strecke war mit 65 KM durch das gemütliche Tempo auch für Ultraanfänger geeignet. Die Organisatoren waren Brigitte und Rudolf Mahlburg (http://www.laufendhelfen.de/). Kurz vorm Start in Baiersbronn               Pflicht bei diesem Lauf waren Warnwesten (deswegen leider nur recht wenige Bilder) und bei Bedarf Beleuchtung für unterwegs.             Wie auch beim letzten mal war für die Sicherheit der Läufer durch mehrere Radbegleiter gesorgt. Vielen Dank noch an dieser Stelle.             Wie hier an der ersten Verpflegungsstelle (von insgesamt 4) am Fuhrmanns Brunnen zu sehen, gab es reichlich essen und trinken. Sogar für Naschkatzen war gesorgt, es gab auch Schokolade und Gummibärchen.         Die Stimmung und Atmosphäre war einfach toll,  wir hatten genügend Zeit uns zu unterhalten.               Was ich an der ersten Verpflegungsstelle vergessen hatte zu erwähnen, kann man hier ganz deutlich sehen, die Helfer haben sich ganz besondere Mühe gegeben und immer Kerzen aufgestellt.             die halbe Strecke war vorbei, nun hieß es erst mal stretchen und dehnen für alle               angeblich sind wir hier vorbeigekommen, da muß ich wohl geschlafen haben....                   am frühen Morgen dieser herrliche Anblick .......das ist das schöne an Landschaftsläufen, man kann geniessen.             immer dabei und (fast hell)wach eine unserer Radbegleiter. Langsam wird es heller, es ist schön in den Morgen hinein zu laufen.                 unser gemeinsames Gruppenfoto danach ging es einige Kilometer an Feldern und Landwirtschaftlichen Wegen entlang.....               es wurden immer wieder Gehpausen eingelegt um den langsameren Läufern die Möglichkeit zur Erholung zu geben und den Neulingen den Einstieg in den Ultra zu erleichtern.             sogar diese beiden (Ultra Ersttäter) konnten hier (noch) lachen             nicht mehr weit, das Ziel ist fast zu sehen....               Zieleinlauf in Baden-Baden Sandweier am Strandbad               Gratulation vor allem an die Ultra Ersttäter.....             während wir uns alle gedehnt und gestretcht haben.........               versuchten andere eine bessere Position für gute Bilder zu bekommen.......                 Ohne sie wäre hier gar nichts gelaufen, die Helfer. Vielen Dank nochmals für eure Hilfe und Unterstützung   Wer sich erfrischen wollte, konnte dies im Badesee oder an den Duschen  mit Kaltwasser tun. Ich hätte mich gefreut nach der langen Zeit etwas warmes Wasser zu haben.               das Essen aufgebaut gemäß des Laufmottos: http://www.laufendhelfen.de
Danke das Sie die Seite www.laufpirat.de besucht haben
Menü Menü
Nachtlauf von Baiersbron nach Baden-Baden Sandweier Am Abend sammelten sich 42 Laufbegeisterte zum zweiten Nachtlauf. Der Lauf führte von Baiersbronn über Gernsbach, Gaggenau, Kuppenheim bis nach Baden-Baden Sandweier. Die Strecke war mit 65 KM durch das gemütliche Tempo auch für Ultraanfänger geeignet. Die Organisatoren waren Brigitte und Rudolf Mahlburg (http://www.laufendhelfen.de/). Kurz vorm Start in Baiersbronn               Pflicht bei diesem Lauf waren Warnwesten (deswegen leider nur recht wenige Bilder) und bei Bedarf Beleuchtung für unterwegs.             Wie auch beim letzten mal war für die Sicherheit der Läufer durch mehrere Radbegleiter gesorgt. Vielen Dank noch an dieser Stelle.             Wie hier an der ersten Verpflegungsstelle (von insgesamt 4) am Fuhrmanns Brunnen zu sehen, gab es reichlich essen und trinken. Sogar für Naschkatzen war gesorgt, es gab auch Schokolade und Gummibärchen.         Die Stimmung und Atmosphäre war einfach toll,  wir hatten genügend Zeit uns zu unterhalten.               Was ich an der ersten Verpflegungsstelle vergessen hatte zu erwähnen, kann man hier ganz deutlich sehen, die Helfer haben sich ganz besondere Mühe gegeben und immer Kerzen aufgestellt.             die halbe Strecke war vorbei, nun hieß es erst mal stretchen und dehnen für alle               angeblich sind wir hier vorbeigekommen, da muß ich wohl geschlafen haben....                   am frühen Morgen dieser herrliche Anblick .......das ist das schöne an Landschaftsläufen, man kann geniessen.               immer dabei und (fast hell)wach eine unserer Radbegleiter. Langsam wird es heller, es ist schön in den Morgen hinein zu laufen.                 unser gemeinsames Gruppenfoto danach ging es einige Kilometer an Feldern und Landwirtschaftlichen Wegen entlang.....               es wurden immer wieder Gehpausen eingelegt um den langsameren Läufern die Möglichkeit zur Erholung zu geben und den Neulingen den Einstieg in den Ultra zu erleichtern.             sogar diese beiden (Ultra Ersttäter) konnten hier (noch) lachen             nicht mehr weit, das Ziel ist fast zu sehen....                 Zieleinlauf in Baden-Baden Sandweier am Strandbad               Gratulation vor allem an die Ultra Ersttäter.....             während wir uns alle gedehnt und gestretcht haben.........                 versuchten andere eine bessere Position für gute Bilder zu bekommen.......                 Ohne sie wäre hier gar nichts gelaufen, die Helfer. Vielen Dank nochmals für eure Hilfe und Unterstützung     Wer sich erfrischen wollte, konnte dies im Badesee oder an den Duschen  mit Kaltwasser tun. Ich hätte mich gefreut nach der langen Zeit etwas warmes Wasser zu haben.               das Essen aufgebaut gemäß des Laufmottos: http://www.laufendhelfen.de
Danke das Sie die Seite www.laufpirat.de besucht haben